Lichtenauer Halbmarathon

Streckenlänge

21,0975 km

Startzeit

09:10 Uhr

Start

Stadt Pirna, Glashüttenstraße, Ecke Fabrikstraße in Höhe Firmengelände KTSN GmbH, Nähe (B 172)

Ziel

Dresden, Heinz-Steyer-Stadion, Pieschener Allee 1A

Zielschluss

Streckenbeschreibung

 

Der Start erfolgt unweit der Stadt Pirna. Das große Gelände der Minda KTSN GmbH an der Glashüttenstraße/Ecke Fabrikstraße bietet für die knapp 3.000 Teilnehmer ausreichend Platz für Logistik und Startprozedere. Nach ca. 1,5km auf einer für den Lauf gesperrten Straße biegt man auf den Elberadweg, den man bis zum Ziel nicht mehr verlässt. Nach der großen Verpflegungsstelle in Dresden-Zschieren (km26) steigert sich so langsam das Potential an Sehenswürdigkeiten, beginnend mit dem Schloss Pillnitz. Hat man dies passiert, läuft man durch die malerisch gelegenen Stadtteile Kleinzschachwitz und Laubegast.

Nächstes Highlight ist das Blaue Wunder. Die 1891 erbaute Stahlfachwerkkonstruktion ist eine der ältesten Brücken und ist hellblau angestrichen. Das Blaue Wunder hinter sich lassend, geht es entlang der Dresdner Elbwiesen. Rechterhand hat man dabei einen fantastischen Blick auf die drei Dresdner Elbschlösser, auch Albrechtsschlösser genannt. Das Ziel rückt langsam in greifbare Nähe und man kommt zum Fährgarten Johannstadt, Dresdens urigsten Biergarten. Hier befindet sich auch die letzte große Verpflegungsstelle. Nochmal frisch gestärkt geht es mit Blick auf die Frauenkirche auf die letzten Kilometer. Und die sind vollgepackt mit Dresdner Kulturgut. An den Schiffssanlegestellen der ältesten Dampfschiffflotte der Welt entlang passiert man eine Sehenswürdigkeit nach der anderen – die Brühlsche Terrasse, die Katholische Hofkirche, das Grüne Gewölbe und die Semperoper. Auch der Blick auf die andere Elbseite mit dem Königsufer, der Sächsischen Staatskanzlei sowie dem Japanischen Palais lohnt sich. Der letzte KM führt am sächischen Landtag und dem Internationalen Congress Center Dresden vorbei. Nochmal Sachen richten und das Lächeln hervor holen, denn es geht auf die Zielgerade. Es geht durch das Marathontor ins prall gefüllte Heinz-Steyer-Stadion. Die letzten 200m im stimmungsvollen Stadion sind dann purer Genuss.

Lageplan Startort

Download Lageplan als PDF