Sonderzugverkehr

Der Verkehrsverbund Oberelbe, Hauptwerbeträger der Veranstaltung, bietet am Lauftag wieder zusätzliche Plätze auf der S-Bahn-Strecke zwischen Dresden und Pirna an, damit die Wettkämpfer rechtzeitig an den Start gelangen. In den Morgenstunden des 27.04.2014 wird die S-Bahn-Linie S 2 für die Halbmarathonläufer, vom Flughafen kommend, ab Dresden Hauptbahnhof bis Pirna verlängert. Diese drei zusätzlichen Züge fahren 7.09 Uhr, 7.39 Uhr und 8.09 Uhr ab Hauptbahnhof. Die Läufer werden gebeten in Heidenau-Großsedlitz, eine Haltestelle vor Pirna, auszusteigen. Von da aus sind es ca. 800 m bis zum Startgelände - eine gesonderte Ausschilderung ist vorhanden.
Für die Marathonläufer verkehrt die S-Bahn-Linie S 1, von Meißen kommend, je zur halben und vollen Stunde ab Dresden Hauptbahnhof weiter in Richtung Bad Schandau und Schöna. Die S-Bahnen der S 1, die den Hauptbahnhof um 7.29 und 8.29 Uhr verlassen, fahren mit einem zusätzlichen fünften Wagen.
Die S-Bahnen 6.59 Uhr und 7.59 ab Hauptbahnhof werden wegen Baumaßnahmen im Elbtal ab Pirna durch Busse ersetzt. Damit trotzdem alle Läufer pünktlich ankommen, hat der VVO zusätzliche Busse bestellt. Darüber hinaus kann der Regionalexpress RE 20 in Richtung Litomerice genutzt werden. Dieser Zug fährt ab dem Dresdner Hauptbahnhof um 7.47 Uhr und hält am Lauftag zusätzlich um 8.22 Uhr in Königstein.


Aktuelle News



Kurznews